Rieterstrasse Zürich

Sanierung Geschäftshaus

Auftraggeber
Zürcher Kantonalbank
Kosten (BKP 2)
ca. CHF 3‘700‘000
Auftragsform
Architekt / Generalplaner
Baujahr
2016

Das Geschäftshaus an der Ecke Rieterstrasse – Schulhausstrasse soll im Gegensatz zur momentanen Ein-Mieter-Nutzung zum Multi-Tennant-Konzept umgebaut werden um eine künftige Vermietung flexibler zu gestalten. In den Regelgeschossen werden dabei maximal zwei Mieter pro Geschoss untergebracht, im Dach- und Erdgeschoss jeweils ein Nutzer. Die beiden Hauseingänge werden neu konzipiert und sollen die beiden im Moment sehr introvertierten Zugänge besser im Strassenraum hervorheben. Im Teil Schulhausstrasse wird ein neuer Nasszellenkern, sowie eine Liftanlage die Teilung der Geschosse ermöglichen, da somit zwei vollständig unabhängige Mietflächen entstehen. Die haustechnischen Anlagen werden vollumfänglich erneuert, die Lüftungszentrale wird dabei in das zweite Dachgeschoss verlegt. Dafür wird über dem bestehenden Stahlbau eine Zwischendecke aus Holorib-Elementen eingezogen und so das zusätzliche Technikgeschoss geschaffen. Für einen anschliessenden Mieterausbau findet der Nutzer aufgrund der durchgeführten Massnahmen ein modernes und attraktives Bürogebäude vor.