Nomination Arc-Award

Nachhaltige Instandsetzung Glatt-Tower Wallisellen

Auftraggeber
Liegenschaften-Betrieb AG
Auftragsform
Architekt
Baujahr
2019

«Die Jury überzeugte der pragmatische Umgang mit der Methode BIM und deren tiefe Durchdringung in der Organisation. (…). Bei diesem bemerkenswert komplizierten Projekt kam BIM nicht zusätzlich hinzu, sondern diente als Lösungsweg, um das Projekt zu meistern. Besonders erfrischend bewertete die Jury den minimalen «Daten Footprint» mit der These «weniger Daten = weniger Fehler». Dabei ist die These «je weniger Daten gepflegt werden müssen, umso höher ist die Qualität» nur dann richtig, wenn man den wenigen Daten auch die entsprechende Aufmerksamkeit zuteil kommen lässt. Aber für die heutige Zeit zeigt das Projekt Glatt Tower einen sehr guten Weg, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das Projekt beweist eindrucksvoll, dass BIM bei Umbau und Renovation nicht nur heute schon möglich ist, sondern dass BIM bei der Sanierung unseres Gebäudeparks Schweiz eine wesentliche Rolle spielen muss. Die Jury würdigt dies mit dieser Nominierung.» (Auszug aus dem Jurybericht)


Publikation zum 3. Schweizer BIM Kongress