Winzrüti Allenwinden

Neubau Wohnüberbauung

Auftraggeber
Alfred Müller AG, Baar, Geb. Hodel AG, Zug
Auftragsform
Architekt

Der sich am Ende der Winzrütistrasse befindliche Werkhof der Firma Gebrüder Hodel AG soll durch eine moderne, familienfreundliche Wohnüberbauung ersetzt werden. Diese soll sich gut in die eher intime und kleingliedrige Siedlungsstruktur einfügen. Die volumetrische Setzung der einzelnen Baukörper schliesst das Baufeld gegen Norden ab und bildet gleichzeitigeinen grosszügigen Gemeinschaftshof. Vorgeschlagen wird die Anordnung von drei gestaffelten Einzelbauten, die sich um den zentralen Landschaftshof gruppieren. Das Gebäudeensemble übernimmt bestehende Ausrichtungen und Geometrien und erscheint trotz grösserer Dichte und Dreigeschossigkeit aufgelockert und zurückhaltend. Die Grundrissstrukturen der 2 1/2 bis 5 1/2 Zimmerwohnungen unterscheiden sich nach Ausrichtung und Besonnung. Der homogene architektonische Gesamteindruck wird durch eine ruhige, horizontal gegliederte Fassadengestaltung erreicht. Zwischen Brüstungen und Wandbereichen entstehen leichte Farbnuancierungen und Putzvariationen.